Dein Atem – Lebenselixier und Wegweiser

 

Dein Atem ist dein Lebenselixier und verdient daher ab und zu auch besondere Hinwendung.

Er hilft dir z.B. beim Runterkommen und Entspannen

Auch bei der Frage: Wie geht es mir gerade eigentlich? Kann dein Atem dir Aufschluss geben. Durch deinen Atem kannst du eine Verbindung zu dir herstellen, schauen wie es gerade in dir aussieht. Oftmals spiegelt dir dein Atem genau deine Gemütslage. Ist er schnell und flach, kannst du dich fragen, was dich gerade so hetzen lässt, was dir vielleicht den Atem nimmt und nur ganz flach sein lässt? Stockt dir der Atem und du bekommst schlecht Luft, hast vielleicht ein Druckgefühl auf der Brust, kannst du auch dem nachgehen: Wo mache ich mir gerade Druck? Oder: Was nimmt mir die Luft zum Atmen?

Der Atem ist auch die Verbindung zwischen Yin und Yang. Dabei steht Yin für das Passive, die Ruhe, die weibliche Energie und Yang für das Aktive, Kraftvolle, die männliche Energie. Unser Atem verbindet in uns diese zwei Kontraste und macht uns somit vollkommen und ganz.

Atme hier jetzt einmal aktiv ganz tief ein!
Lass dann deine Ausatmung passiv einfach geschehen.
Einatmen, weite dich, ausatmen, lass los, gib ab.

 

Entspannung und Stressreduktion durch bewusstes Atmen

Unser Alltag wird zunehmend schneller und lauter. So kann dir bewusstes Atmen oftmals wieder einen klaren Kopf verschaffen und dich auf das wirklich Wichtige fokussieren lassen. Oftmals hilft es schon, wenn es gerade super stressig ist, einfach ein paar ganz tiefe bewusste Atemzüge zu nehmen. Dies hilft dir dabei, in dem Moment danach das zu tun, was dir gerade wirklich guttut. Oftmals entscheidest du nach einem so tiefen Atemzug, dass es jetzt Zeit für eine Pause ist. Beobachte dich hier mal selbst in deinem Alltag!

Falls das bei dir so noch nicht ist, keine Sorge! Auch das ist, wie alles im Leben, eine Sache der Übung. Du kannst es dir ganz gezielt vornehmen, in deinem Alltag immer wieder bewusste „Atempausen“ einzulegen. So wird sich dies etablieren und du kannst auch in stressigen Momenten einfacher darauf zurückgreifen.

 

 

 

Pranayama

Bei meiner Recherche nach der Bedeutung von Prana bin ich auf das Journal von

Mandala – Yogi up your life gestoßen:

„Prana ist in der Yoga-Tradition die kosmische Lebensenergie, die Urkraft aller Naturerscheinungen, die Schwingung, die Materie bewegt. Prana ist für uns Menschen sehr wichtig. Es versorgt Körper, Geist und Seele mit lebensspendender Energie, und belebt und schützt unsere Zellstruktur. Auch wenn wir ständig von Prana umgeben sind und es die meiste Zeit ohnehin unbewusst aufnehmen, können wir unsere Gesundheit, Vitalität und Lebensfreude steigern, indem wir uns bewusst Prana zuführen. Wie bei allem spielt auch hier das Bewusstsein eine große Rolle. Wir können uns Prana ganz bewusst zuführen, indem wir durch die Kraft unserer Gedanken den Pranafluss im Körper anregen und erhöhen. Das kann durch die bewusste Atmung, durch Meditation oder auch Visualisierung geschehen.“

https://mandala-fashion.com/blogs/eco-blog/ueber-die-bedeutung-von-prana

Laut Wikipedia bezeichnet der Begriff „Pranayama“:

 „die bewusste Regulierung und Vertiefung der Atmung durch Achtsamkeit und beständiges Üben. Da die Atmung Träger der Lebensenergie ist, kann man Prana auch mit „Atem“ übersetzen – im ursprünglichen Gebrauch hat der Begriff jedoch ein größeres Bedeutungsspektrum. Eine fortdauernde Konzentration auf die Vorgänge der Atmung und bewusst ausgeführte Atemtechniken können die Prozesse des Bewusstseins beeinflussen.“

https://de.wikipedia.org/wiki/Pranayama

 

Ich lade dich jetzt ein ganz bewusst Prana, die Lebensenergie und Urkraft in dir zu steigern:

Kühlende Atemtechnik für heiße Sommertage

Im Pranyama gibt es auch eine Atemtechnik, die zur Abkühlung dienen kann, die Sitali-Atmung, die vor allem an heißen Sommertagen hilfreich ist.

  1. Setze dich in eine aufrechte Sitzhaltung
  2. Rolle deine Zunge an den Seiten nach oben ein. Wenn du das nicht kannst, dann spitze die Lippen.
  3. Sauge nun durch die schmale Öffnung deiner Zunge/Lippen ein.
  4. Spüre die Kühle, die entsteht! Du kannst dir hier auch vorstellen, dass du kühlende, entspannende Energie einatmest und diese kühlende Kraft dich vom Kopf bis zu den
    Zehen erfüllt.
  5. Atme entspannt durch die Nase aus.
  6. Wiederhole für ca. 10 Atemzüge
  7. Lasse deinen Atem danach ganz entspannt für ein paar Atemzüge wieder ganz von allein fließen und spüre nach.

 

„Atem ist die direkte Teilhabe an der nährenden Kraft des Lebens.“ (Mark Whitwell)

Dein Atem ist ein Geschenk. Er hält dich ganz ohne, dass du dich dafür anstrengen musst, am Leben. Er versorgt dich mit dem, was du zum Leben brauchst: Sauerstoff, Energie, Prana!

Sei dir gewiss, dass hinter deinem Atem, hinter dem, wie du atmest und wie du damit bist, immer eine Möglichkeit für Entdecken und Erforschen steckt. Eine Möglichkeit für Entwicklung. Wenn du dir hierbei Hilfe wünschst, dann stehe ich dir gerne mit meiner Erfahrung und meinem Wissen als Mental-Ressource Trainerin, Coach und Yogalehrerin zur Verfügung! Vereinbare hierfür einfach einen Termin für ein erstes Kennenlernen am Telefon oder über Zoom.

Von Herzen alles Liebe,

Anja König

 

Anja König – Coaching & Yoga 

Mental-Ressource Trainerin, Coach und Yogalehrerin

www.koenigcoaching.com

 

 

 

 

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 

Bleib auf dem Laufenden über Aktuelles und erhalte Inspirationen für ein erfülltes Leben im Hier & Jetzt!

zum kostenlosen newsletter anmelden!
X
X