ferien-hier-und-jetzt-was-sind-deine-urlaubsmomente

 

Ferien – Hier & Jetzt – Was sind deine Urlaubsmomente

 

Ich liege auf einer Sonnenliege am Strand auf Bali, trinke einen leckeren Cocktail, die Sonne scheint und ich habe gute Laune. Klar, meine Probleme in Deutschland sind auch weit weg. 12.000 km weit, um genau zu sein. Mein Chef möchte nicht, dass ich kurzfristig etwas erledige, ich habe keine Deadlines, keine stressigen Projekte, stehe nicht im Stau, muss mich nicht um die privaten Probleme sorgen und um mein kaputtes Auto muss ich mich jetzt auch nicht kümmern.

 

Reisen, ganz nach dem Motto- Raus aus dem Stress, um wieder fit für den Alltag zu sein?

Aber was ist, wenn ich wieder zurückkomme. Dann kommt auf einmal wieder der Chef, die Deadlines, die privaten Probleme und das kaputte Auto. Zurück in den Stress, ins Hamsterrad, funktionieren, bis der Tank wieder leer ist?

 

Schnell Arbeiten, um schnell wieder weg fahren zu können? Möglich!

Aber durch diesen Fluchtreflex in die Zukunft verliert der jetzige Moment an Bedeutung. Wir sind eigentlich nur damit beschäftigt, die Monate, die Tage bis zur nächsten Auszeit, zu zählen.

Das Problem:

Innere Zufriedenheit entsteht nur dann nachhaltig, wenn wir mit unserer Aufmerksamkeit im Hier und Jetzt sind.

 

Ich habe für mich festgestellt, dass ich oft diesem Fluchtreflex gefolgt bin. Vor allem dann, wenn es im Alltag sehr stressig und unausgeglichen zuging. Ich habe das Glück im Außen gesucht. Im Konsum und Reisen. Vielleicht kommt dir das bekannt vor.  Aber mal ehrlich, ist das Gras auf der anderen Seite wirklich grüner? Oder sind nicht schon alle Zutaten hier, die es benötigt, um glücklich zu sein?

 

Es ist nämlich eigentlich alles schon in dir.

Wäre es nicht angenehmer die Erholung nicht nur auf den Urlaub zu verschieben, sondern dir Momente zu erschaffen, in denen du dir kleine Inseln baust, kleine Urlaubsmomente im Alltag für zwischendurch?

Ich möchte dir ein paar Impulse zum Aufbau deiner kleinen Insel geben. (Buchtipp 100 kleine Urlaubsmomente)

Tipps für Urlaubsmomente zuhause:   

  • Nicht auf die Uhr schauen: Einen Tag nicht auf die Uhr schauen. Kein Termindruck, Schlafen, solang dir danach ist und Essen, wann immer du hungrig bist.
  • Das Handy ausschalten: Mal ehrlich. Wie viel Zeit verbringst du am Tag am Handy? Es ist nicht nur äußerst befreiend, sondern es bleibt auf einmal auch mehr Tag übrig, wenn man mal das Handy ausschaltet.
  • Trage dein liebstes Urlaubsoutfit: Du hast sicherlich auch Teile, die du meistens im Urlaub anziehst. Ein luftiges Sommerkleid oder eine bunte Bluse. Wenn du diese Kleidungsstücke anziehst, kommt gleich ein Gefühl von Urlaub auf. Auch kühle Temperaturen können diesem Urlaubsmoment nicht die Show stehlen. Eine Jacke oder eine Strumpfhose helfen aus.
  • Tanzen: Mach dir deine Lieblingsmusik an und tanze dich frei. Da kommt sofort gute Laune auf.
  • Leg dich ins Gras und laufe barfuß: Genieße den Duft vom frischen Gras und das Rauschen von Grashalmen im Wind. Kaum ein Gefühl verbindet uns mehr mit dem Sommer, als den weichen Rasen unter den Füßen zu spüren. Freiheit.
  • Lass dich Treiben: Starte ohne Plan mit Auto, Bus oder Bahn und schau, wo du dabei rauskommst. Vielleicht entdeckst du ja einen ganz neuen Ort.
  • Schreibe eine Postkarte: Das geht schließlich nicht nur im Urlaub und es braucht keinen konkreten Anlass. Überrasche deine Liebsten mit ein paar netten Worten, die von Herzen kommen.

 

  • Ausgiebige Kaffeepause: Anstatt schnell unterwegs einen Kaffee zum Mitnehmen zu trinken, nimm dir lieber etwas mehr Zeit uns setz dich in ein schönes Cafe, um die Umgebung wahrzunehmen und deinen Kaffee in vollen Zügen zu genießen.
  • Begebe dich auf Geschmacksreise: Wecke deinen Entdeckergeist und probiere ein ganz neues Restaurant aus. Lass dich überraschen.
  • Koche ein exotisches Gericht: Egal ob Mexikanisch, Südafrikanisch oder Asiatisch. Die Weltküche kann so vielfältig sein. Hole dir die Ferne zu dir nach Hause.
  • Ans Wasser: Schau dem Sprudeln eines Flusses oder Bachs zu, oder lass den Tag an einem Badesee ausklingen. Wasser hat eine magische und beruhigende Wirkung.
  • Yoga und Meditation: Die Gedanken zur Ruhe bringen. Den Atem wahrnehmen, den Körper spüren. Für mich ist Yoga eine sichere Insel. Eine Insel, die ich jederzeit aufbauen kann, egal ob auf der Matte, im Supermarkt oder auf meinem Bürostuhl.

 

Erschaffe deine ganz eigenen Urlaubsmomente in dir, um dir Erholung im Alltag zu schenken.

Von Herzen alles Liebe

Jana Fischer

 

Jana Fischer

Glyckliche Yogalehrerin und Kursleiterin für Hatha-, Vinyasa-, Yin-Yoga & Yogatherapie

 

 

 

Hier findest du das Kursangebot von unserer GLYCKsbloggerin Jana Fischer

Hatha Flow Yoga

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 

Bleib auf dem Laufenden über Aktuelles und erhalte Inspirationen für ein erfülltes Leben im Hier & Jetzt!

zum kostenlosen newsletter anmelden!
X
X